Niederlage gegen Kitzbühel 1b

 !! Niederlage gegen Kitzbühel 1b !!
 
Nach 3 Niederlagen in Serie empfing unsere KM der suGlasSillerschlittersbruckstrass in der 10. Runde zu Hause die Gäste aus Kitzbühel. Man konnte gespannt sein, wie sich unsere Mannschaft präsentieren würde. 
Die Partie wurde pünktlich von SR MOOSBRUGGER Tobias angepfiffen. In der Anfangsphase sah man, dass unsere Mannschaft sich nicht verstecken würde. Leider kam unsere Mannschaft bereits in der 11. Spielminute durch einen Stellungsfehler in der Abwehr wieder früh in Rückstand. Nach dem frühen Rückstand brauchte man einige Minuten um dies zu verdauen. Mit Fortlauf des Spieles wurde unsere Mannschaft aber stärker und kam auch zu einigen guten Chances auf den Ausgleich. Die beste Chance hatte MARIJANOVIC Luka in der 20. Minute. Bei seinem scharf geschossenen Freistoß war leider Pech dabei. Den Torerfolg verhinderte das Lattenkreuz und so blieb es beim 1:0 für Kitzbühel 1b. Die Anzeigentafel zeigte die 44. Spielminute an. Ein herrlicher Angriff über die rechte Seite. Den hereingegebenen Ball in den Strafraum konnte DEUTSCH David zum 1:1 Ausgleich verwerten. Mit diesem Tor ging es in die Halbzeitpause.
Nach der Pause versuchte unsere Mannschaft das Tempo zu erhöhen. Dies wurde in der 56. Spielminute belohnt. Unsere Mannschaft bekam an der Strafraumgrenze einen Freistoß zugesprochen. Wieder legte sich MARIJANKOVIC Luka den Ball zu recht. Diesmal hatte er mehr Glück als in der 1. Spielhälfte. Er trat an und der Ball zappelte zur 2:1 Führung im gegnerischen Netz.In der 61. Spielminute dann eine Riesenchance für den zuvor eingewechselten RIEDER Raphael auf das 3:1. Leider wurde diese Chance nicht genutzt. In der 2. Spielhälfte kam Kitzbühel kaum noch vor das Tor von Schlitters. Dann nahm das "Unheil" seinen Lauf und SR MOOSBRUGGER Tobias avansierte zum "Staatsfeind Nr. 1" für die Schlitterer Fans.
Ab der 2:1 Führung machte es den Anschein, dass ob sich SR MOOSBRUGGER gegen Schlitters "verschworen" hätte. Durch seine gravierenden Fehlentscheidungen gegen Schlitters konnte Kitzbühel ausgleichen und sogar in Führung gehen.
Aber der Reihe nach. In der 70. Minute kam Kitzbühel durch ein Foul an unserer Kapitän KRÖLL Christoph zum Ballbesitz. SR MOOSBRUGGER war auf gleicher Höhe und entschied auf Vorteil Kitzbühel und ließ weiterspielen. Unser Mannschaft reklamierte auf Foulspiel und dies nutzte Kitzbühel um den Ball irgendwie zum 2:2 ins Tor zu befördern. 
Dann kam die 80. Spielminute. Ein normaler Zweikampf im Strafraum. HOTTER Mathias spielte den Ball, ein Kitzbühel Spieler kam zu Fall. SR MOOSBRUGGER entschied sofort auf Strafstoß und schickte HOTTER mit der Ampelkarte frühzeitig vom Feld. Kitzbühels Nr. 10 legte sich den Ball zum Strafstoß zu recht. Kurzer Anlauf und der Ball ging an die Querlatte. Jubel bei Schlitters, doch der war sofort wieder verstummt. SR MOOSBRUGGER zeigte Tormann PAIR die gelbe Karte und ließ den Strafstoß wiederholen. Grund: PAIR hat sich angeblich zu früh aus dem Tor bewegt. PAIR bewegte sich einen Bruchteil vor dem Schuss nicht vor das Tor, sondern seitlich auf der Linie. Da half das ganze Protestieren unserer Mannschaft nichts. SR MOOSBRUGGER ließ den Strafstoß wiederholen. Diesmal legte sich Kitzbühels Nr. 8 den Ball zu recht und verwertete diesen zur 3:2 Führung für Kitzbühel. Als Draufgabe hatte ROTHHAUPT Michael in der 86. Minute noch das Pech und beförderte den Ball zum  4:2 ins eigene Tor. 
Kitzbühel gab nach dem Spiel zu, dass der heutige Sieg für sie glücklich zu Stande gekommen sei. 
Dass die heimischen Zuschauer auf den SR nicht gut zu sprechen waren, kann man sich sicherlich vorstellen.
Es ist schade, dass ein SR, wenn er Fehler, manchmal spielentscheidende Fehler macht, keine Konsequenzen zu befürchten hat. Ein Spieler jedoch wird für Fehler sofort vom "Unparteiischen" mit Karten oder Platzverweis bestraft.
 
 
Reserve:
Unsere Reserve konnte im Vorspiel der KM die Gäste aus Ellmau mit 2:1 besiegen.
Ellmau ging in der 36. Spielminute mit 1:0 in Führung. Unsere Burschen konnten jedoch in der 41. Minute durch ASCHABER Adam zum 1:1 ausgleichen. In der 2. Spielhälfte machte sich unsere Reserve das Leben selber schwer. Unzählige hochkarätige Torchancen wurden nicht genutzt. in der 66. Minute konnte SPARI Alexander den spielentscheidenden Siegtreffer zum 2:1 für unsere Mannschaft erzielen.